Nebenkosten beim Kauf- und Verkauf von Immobilien in Marbella

Abgesehen vom eigentlichen Kaufpreis der Immobilie müssen Sie für Ihr Gesamtbudget auch die Besitzübertragungskosten berücksichtigen. Die Gesamtkosten für den Erwerb einer Bestandsimmobilie sollten etwa 10% bis 11% betragen. Wenn es sich um eine Neubauimmobilie handelt, für die IVA (MwSt) zu zahlen ist, sollten die Gesamtkosten rund 12% betragen. Das Anwaltshonorar muss zu diesen Prozentangaben addiert werden.

Sofern nicht anderweitig vertraglich festgelegt, zahlen der Käufer und der Verkäufer jeweils folgende Steuern und Gebühren:

DER KÄUFER ZAHLT

ÜBERTRAGUNGSSTEUERN

Sobald der Kauf einer Immobilie beim Notar unterzeichnet wurde, werden die Kaufurkunden (Escritura) ausgestellt und an die spanische Steuerbehörde geschickt. Wenn es sich bei der Immobilie um eine Bestandsimmobilie handelt (d.h. sie wird nicht neu vom Bauträger gekauft), fällt die Besitzübertragungssteuer an. Wenn die Immobilie zum ersten Mal durch den Bauträger verkauft wird, dann fallen die Mehrwertsteuer und Dokumentensteuer an.

Die Besitzübertragungssteuer (Impuesto sobre Transmisiones Patrimoniales, ITP) wird stufenweise nach einer Tabelle mit 8% bis 10% berechnet und ist vom Käufer für gebrauchte Häuser, Wohnungen, gewerbliche Räume, Grundstücke, Garagen usw. zu zahlen. Die Junta (Landesregierung Andalusiens) ordnet jeder Immobilie einen Steuerwert zu, und wenn der Mindeststeuerwert über dem Kaufpreis liegt, dann richtet sich die Steuerlast nach dem erstgenannten. Die Steuertabelle sieht wie folgt aus:

Bis 400.000€ 8%
Von 400.000€ bis 700.000€ 9%
Über 700.000€ 10%

HINWEIS BEZÜGLICH GARAGEN:
Höchstens ZWEI zu einem Grundstück gehörende Garagen sind von der Besitzübertragungssteuer befreit. Für alle weiteren Garagen gilt folgende Steuertabelle:

Bis 30.000€ 8%
Von 30.000€ bis 50.000€ 9%
Über 50.000€ 10%

BEISPIEL

Die Berechnung für eine Immobilie im Wert von 1.500.000 € sieht wie folgt aus:

400.000€ 8% 32.000€
Von 400.000€ bis 700.000€ = 300.000€ 9% 27.000€
Von 700.000€ bis 1.500.000€ = 800.000€ 10% 80.000€
GESAMT 139.000€

MEHRWERTSTEUER (IVA)
Wenn der Verkäufer ein ENTWICKLER, BAUTRÄGER oder GEWOHNHEITSMÄSSIGER IMMOBILIENHÄNDLER für neue Villen oder Wohnungen oder zu Grundstücken gehörende Garagen ist, beträgt die Mehrwertsteuer (IVA) 10%. Wenn der Verkäufer ein ENTWICKLER, BAUTRÄGER oder GEWOHNHEITSMÄSSIGER IMMOBILIENHÄNDLER für Baugrundstücke, Gewerberäume oder gewerbliche Garagenplätze ist, beträgt die Mehrwertsteuer (IVA) 21%. Dies gilt nur für Bestandsimmobilien, wenn der Verkäufer ein ENTWICKLER, BAUTRÄGER oder GEWOHNHEITSMÄSSIGER IMMOBILIENHÄNDLER ist.

DOKUMENTENSTEUER
Die Dokumentensteuer beträgt 1,5% für alle Villen oder Wohnungen oder zu einer Wohnung gehörenden Garagen, ebenso für Grundstücke, Gewerberäume und Parkplätze, wenn der Verkäufer ein ENTWICKLER, BAUTRÄGER oder GEWOHNHEITSMÄSSIGER IMMOBILIENHÄNDLER für Neubauimmobilien ist.

GEBÜHREN FÜR NOTAR UND GRUNDBUCHAMT
Die Höhe der Gebühren für Notar und Grundbuchamt richtet sich nach dem Wert der Immobilie und hängt ferner davon ab, wie komplex die Eigentumsurkunde wird. Man kann jedoch mit rund 3.000 € rechnen.

ANWALTSHONORAR
Lawyers will charge approximately 1% of the selling price for conveyancing fees, but this may vary according to the lawyer and the price of the property.

DER VERKÄUFER ZAHLT

BODENWERTZUWACHSSTEUER DER GEMEINDE (Plusvalía)
Diese Steuer basiert auf dem Indexwert des Grundstücks, der von der Gemeindeverwaltung festgelegt wird, und bezieht sich auf den Anstieg dieses Werts zwischen dem vorherigen Kauf (d.h. Kauf durch den jetzigen Verkäufer) und den aktuellen Verkauf. Deshalb ist die Eigentumsdauer eine der wichtigsten Variablen für die Berechnung dieser Steuer. Für Apartments und Reihenhäuser ist es normalerweise kein hoher Betrag, aber er kann bei Villen auf großen Grundstücken, die viele Jahre lang keinen Besitzerwechsel erlebt haben, recht hoch ausfallen. Auskunft über die Höhe des Betrags kann man bei der Stadtverwaltung einholen, und Ihr rechtlicher Vertreter sollte dies tun, bevor Sie mit dem Verkauf bzw. Kauf fortfahren.

MAKLERGEBÜHREN
Diese werden in der Regel vom Verkäufer übernommen oder es gelten die vertraglichen Vereinbarungen zwischen den beiden Parteien.

RECHTSKOSTEN
Der Verkäufer zahlt seine eigenen Rechtskosten.

KOSTEN FÜR LÖSCHUNG VON HYPOTHEKEN USW.
Der Verkäufer ist verantwortlich für die Entrichtung von Steuern oder Abgaben, um ein Grundpfandrecht oder beliebige andere Schulden auf dem Grundstück zu löschen. da die Immobilie frei von allen Grundpfandrechten und Sicherungsübereignungen verkauft werden muss.

Hinweis
Dies ist eine allgemeine Richtlinie. Wir empfehlen Ihnen, sich von Ihrem Anwalt über alle möglicherweise anfallenden Kosten und Steuern bei der Übertragung von Immobilien beraten zu lassen.